Grundschule am Wald Zeuthen

 

Eine Opernaufführung in der Sporthalle der Grundschule am Wald

 

Es hörte sich zuerst etwas seltsam an, aber es hat funktioniert. Und wie!

 

Am Samstag fand um 18 Uhr die Premiere der „Zauberflöte“ von W.A. Mozart in der Sporthalle unserer Grundschule am Wald, in der Verantwortung der Musikschule „priMus“, statt.

Bereits eine halbe Stunde vorher warteten viele Musikliebhaber auf Einlass, um sich die besten Plätze zu sichern. Jeder konnte die angespannte Atmosphäre und das ständig steigende Lampenfieber der Akteure förmlich spüren. Alle musterten neugierig das Bühnenbild, das durch Kinder unserer Schule gemeinsam mit Frau Weckend hergestellt wurde und warteten gespannt auf die Dinge, die da kommen sollten.

 

Und dann war es endlich soweit! Die ersten Töne erklangen und schnell wurden alle Besucher in den Bann der Musik gezogen. Die Sänger, allesamt Laien, überzeugten sowohl durch ihre gesanglichen als auch schauspielerischen Leistungen. Die beiden Erzählerinnen sorgten dafür, dass die Handlung für Zuhörer jeden Alters leicht verständlich war.

Nach 90 Minuten erhielten alle Akteure, also auch die im Hintergrund agierenden Musiker, durch einen langanhaltenden Applaus die hoch verdiente Anerkennung.

 

Einen besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle unserem Chorleiter der „Zeuthener Grünschnäbel“, Herrn Bröse, aussprechen. Er war von Beginn an in dieses Projekt einbezogen, denn 22 Schüler der Grundschule am Wald gehörten zum Chorensemble der „Zauberflöte“. Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen übte er in zahlreichen Proben die für die Kinder umgeschriebenen Stücke ein. Als weitere Auftrittstermine hinzukamen, zögerte er keinen Moment, und sagte zu.

 

Aber auch all den Sängern unserer Schule und ihren Eltern danke ich für ihr Engagement. Ohne die Einsatzbereitschaft und das Durchhaltevermögen der einen und ohne die Unterstützung der anderen wäre ein solches Projekt undenkbar.

 

Dank auch an Frau Schaller und Herrn Wolff, die diese Idee hatten und mutig genug waren, sich dieser Herausforderung zu stellen. Seien Sie versichert, der Zauber dieses Abends wird uns noch lange in seinem Bann halten!

 

Christine Schleifring

 

ZurückWeiter